Kapok Klappmatratze – der Vorteil liegt auf der Hand

Es gibt mittlerweile eine große Vielfalt an klappbaren Matratzen.  Der größte Unterschied liegt allerdings im Kern einer Klappmatratze. Sehr häufig verarbeitete Füllstoffe sind Latex und Schaumstoff, doch im Laufe der Zeit setzte sich der Füllstoff „Kapok“ immer mehr durch. Seine positiven Eigenschaften liegen auf der Hand sich für eine Kapok – Klappmatratze zu entscheiden.

Die Kapokfaser gewinnt an Bekanntheit

Kapok Naturmatratze 150x150 Kapok Klappmatratze – der Vorteil liegt auf der Hand

Kapok Klappmatratzen

Kapok Matratzen haben ihren Ursprung aus Asien und Südamerika. Dort wachsen die sogenannten Kapokbäume. Aus deren Früchte wird die  Kapokfaser gewonnen, die ohne weitere Verarbeitung (es werden keine chemischen Behandlungen vollzogen) verarbeitet werden kann. Die Kapokfaser eignet sich hervorragend als Füllstoff für klappbare Matratzen, Sitzkissen, Rollmatten, Nackenkissen und –rollen. Da die Kapokfaser mit einer Wachsschicht von Natur aus schon überzogen ist, ist sie feuchtigkeitsabweisend und verspinnt nicht. Die Matratzen bleiben formstabil, speichern die eigene Körperwärme für ein angenehmes Schlafklima, halten die Bodenkälte fern und sind für Allergiker sehr gut geeignet. Der Bezug einer solchen Kapok Klappmatratze ist aus Baumwolle, den es in verschieden Farben und asiatischen Mustern gibt.

Ein weiterer Vorteil einer Kapok Matratze ist, das sie sehr atmungsaktiv ist, so kann diese direkt auf dem Boden angewendet werden, während Latex oder Schaumstoffmatratzen einen Lattenrost benötigen, wodurch die Luft zirkulieren kann, damit die Matratze immer trocken bleibt. Auf dem Boden nehmen solche Matratze die Kälte und deren Feuchtigkeit auf und fangen nach einiger Zeit an unangenehm zu riechen.

Da in den asiatischen Ländern die Menschen auf dem Boden sitzen und schlafen, hat sich dort die klappbare Matratze mit Kapokfüllung durchgesetzt. Weitere Arten wie die Rollmatte, Thaikissen (Dreieckskissen) finden ihre Verwendung in asiatischen Wohnungen und Häusern.

Die Kapokfaser findet ihren Weg nach Deutschland

In den letzten Jahren hat die asiatische Klappmatratze mit Kapokfüllung ihren Weg auch in die westlichen Länder bis hin nach Deutschland gefunden, so kommen auch wir in den Genuss auf einer angenehm bequemen Faltmatratze zu liegen.

Klappmattratze trifft Dreickskissen 300x207 Kapok Klappmatratze – der Vorteil liegt auf der Hand

Klappmatratze und Dreieckskissen

Bei Klappmatratzen.org finden Sie eine große Auswahl an asiatischen Klappmatratzen, Thaisitzkissen, Rollmatten, Meditation- und Sitzkissen. Sie werden in Thailand in liebevoller Handarbeit angefertigt und haben alle die wertvolle und angenehme Kapokfüllung. Die Produkte gibt es in unterschiedlichen Größen, Farben und Mustern.

Durch ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, wie z.B. als Gästematratze, Massageliege, Entspannungsmatratze für ein Nickerchen zwischendurch usw. ist die klappbare Matratze nicht mehr aus unseren Wohnungen und Häusern weg zu denken.

Thaimatte Kapok Klappmatratze – der Vorteil liegt auf der Hand

Asiatische Rollmatte mit Kapokfüllung

Die Klappmatratzen und dünneren Rollmatten lassen sich sehr gut transportieren und können daher überall mit hingenommen werden. Sie ist schnell aufgeklappt bzw. aufgerollt und bietet jedem einen angenehmen Sitz- und Schlafplatz.

Auf unterschiedlichen Matratzen zu liegen, ist eine willkommene Abwechslung für unseren Körper. Durch verschiedene Liegepositionen werden unterschiedliche Muskel und Nerven positiv gereizt, die wiederum in unserem Körper für Entspannung sorgen. Wir sitzen schließlich auch nicht den ganzen Tag auf ein und demselben Stuhl, sondern wechseln zwischendurch die Position und  das Mobiliar.

Ich hoffe Ihnen bei Ihrer Entscheidung für eine Kapok Klappmatratze ein wenig geholfen zu haben. Aus eigener Erfahrung kann ich diese Matratzen jedem empfehlen und wünsche Ihnen viel Freude mit einer asiatischen Kapok Klappmatratze.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>