Naturmatratzen

 

Was ist eine Naturmatrazte?

Im Allgemeinen kann man sagen, dass Naturmatratzen aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Nachwachsende Rohstoffe sind ausschließlich in der Natur zu finden. Chemisch hergestellte Matratzen wie Kaltschaummatratzen oder Latexmatratzen sind keine Naturmatratzen, da sie in einem unnatürlichen, chemischen Prozess hergestellt werden.

Naturmatratze 300x225 Naturmatratzen

Matratze aus der Natur

Bereits im Dünungsprozess sollte bei Naturmatratzen auf eine schadstofffreie oder schadstoffarme Düngung geachtet werden. Der Kapok unserer Naturmatratzen stammt aus reinem Wildwuchs. Es wird hier auf jegliche Düngung verzichetet, sodass unsere Matratzen eine Schadstofffreie Qualität aufweisen.

Naturmatratzen müssen allerdings in erster Linie nicht mit Kapok gefüllt sein. Heutzutage gibt es eine große Anzahl von Füllungen von Naturmatratzen. Neben der Kapokfaser sind beliebte Füllungen: Kautschuk, Hirseschalen oder auch Dinkelspitzen. Alle naturellen Füllungen haben ihre ganz individuellen Eigenschaften, die sich wiederum direkt auf den Schlafkomfort auswirken. Naturmatratzen sind in der Regel ein wenig härter als die uns bekannten chemischen Matratzen. Ob Sie täglich auf einer Naturmatratze schlafen können, dass können Sie nur selber enscheiden. Für manche Schläfer sind sie ein wenig zu hart und für andere wiederum optimal geeigent.

Kapok Naturmatratze 300x225 Naturmatratzen

Kapok Naturmatratze

Unsere Kapok Naturmatratzen mit 8cm Dicke sind ebenfalls härter als herkömmliche Matratzen aus Kaltschaum. Nichtsdestotrotz bringt diese Matratze ganz besondere Eigenschaften mit sich, die chemisch hergestellte Matratzen nicht aufweisen. Wenn Sie mir über die Eigenschaften erfahren wollen, dann empfehlen wir Ihnen unsere Informationsseite zu Kapok Klappmatratzen.

Manche Personen können perfekt im feinen Strandsand schlafen und entspannen, da sie den Sand als weich und angenehm empfinden und für mache ist “weiche” Sandstrand schlichtweg zu hart. Zu welchem Typ Schläfer gehören Sie? Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass Naturmatratzen weder Druck auf die Bandscheiben ausüben und noch federn. Nichtsdestotrotz kann auch in Naturmatratzen eingesunken werden und das Gewicht verteilt sich über die Ganze Matratze. Ein niedriges Einsinken hat zur Folge, dass der Körper nicht von der Matratze eingehüllt werden kann, was wiederum das Schwitzen verringert. Je tiefer in eine Matraze eingesunken wird, desto mehr Kontakt hat man zur Matratze. Dieser Kontakt bewirkt allerdings, dass entstehender Schweiz nicht sofort verdampfen kann, da die Matratze den Weg versperrt. Des Weiteren wird das Schwitzen intensiviert, da die Matratze den Körper einhüllt. Aus diesem Grund eignen sich Naturmatratzen besonders für stark schwitzende Personen. Kapok Naturmatratzen haben wiederum ganz besondere Eigenschaften im Bezug auf einen trockenen Schlaf, da Kapokfasern keine Feuchtigkeit speichern, was bedeutet, dass Schweiß unmittelbar wegtransportiert wird und verdampfen kann.

Naturlatex

Es gibt allerdings auch Naturlatex. Wenn Sie eine waschechte Naturmatratze haben wollen, sollten Sie allerdings darauf achten, dass wirklich 100% Naturlatex drinnen ist. Es kommt nur allzuhäufig vor, dass solche Matratzen chemisch hergestellte Latexmilich enthalten. Matratzenhersteller und Matratzenverkäufer sind jedoch verpflichtet über den Inhalt ihrer Matratze aufzuklären, doch gibt es auch beim Latex eine Reihe von unterschiedlichen Mischverhältnissen, die wiederum nur der Hersteller weiß. Beim Kauf einer angeblichen Naturmatratze aus Latex, sollten Sie den Verkäufer unbedingt fragen, ob die Matratze auch synthetisch hergestellte Substanzen enthält. Sollte der Naturlatexanteil wirklich 100% betragen,  dann ist es eine echte Matratze aus der Natur.

 

2 Gedanken zu “Naturmatratzen

  1. Ich kann mich den Schreiber dieses Textes nur anschließen. Naturmatratzen können überaus vielfältig sein und müsse nicht zwangsmäßig für jeden geeigent sein. Aus persönlichen Erfahrungen kann ich sagen, dass mir solche Art von Matratzen schon zusagen.Allerdings benutze ich keine solche Matratze als tägliche Schlafmatratze, doch verwende ich eine Kapok Matratze als Entspannungsmatratze, auf der ich tagsüber hin und wieder mal ausruhe. Ab und zu kommt es doch schon mal vor, dass ich sie auch als Schlafmatratze während der Nacht benutze. Ich habe mal gelesen, dass der Wechsel von Matratzen Vorteile mit sich bringt.

  2. Na ja ich bin zwar kein richtiger Öko, aber diese Öko Matratzen gefallen mir echt gut. Ich glaube, zuerst sollte vor allem mal geklärt werden, was ein Öko überhaupt ist. So pauschal kann man es gar nicht wirklich sagen oder was?

    Ok zurück zum Thema.Weiß jemand, ob es einen Unterschied zwischen Naturmatratzen und Ökomatratzen gibt? Mich würde mal interessieren, was überhaupt eine typische Öko Matratze ist?

    Freue mich auf Antworten!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>